Telefon:
E-Mail:
Website:

PATCHWORKEN

"Die Patchworkerinnen"

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich ausführlich mit Fragen, die bei der Kombination von unterschiedlichen Beschäftigungsverhältnissen entstehen. Wie passen die verschiedenen Tätigkeiten zusammen - oder auch nicht? Welche sozialrechtlichen und steuerlichen Auswirkungen haben die unterschiedlichen Zuverdienst- bzw. Erwerbsformen? Immer mehr Frauen klagen darüber, dass sich aus der Kombination verschiedener Einkommensquellen für sie negative Konsequenzen ergeben, von denen sie vorher nichts ahnten. Aus diesen Erfahrungen heraus ist eine Broschüre mit dem Titel "Die Patchworkerinnen", entstanden, die der Verein "Raupe und Schmetterling - Bildungs- und Beratungszentrum für Frauen in der Lebensmitte" herausgegeben und gedruckt hat und die von der Senatsverwaltung für Frauen und Arbeit in Berlin finanziell unterstützt wurde. Ich habe sie 2015 komplett überarbeitet und aktualisiert.

Berlin, Februar 2016

Patschworkerinnen
Hier steht Ihnen die pdf-Version zum Download bereit.

Patchworkerinnen.pdf >>

 


GrÜndungszuschuss

Die Neuregelungen beim Gründungszuschuss haben zu einem eklanten Rückgang der geförderten Gründungen geführt. Im Jahr 2012 haben 85% weniger Personen diese Förderung erhalten. Dieser Rückgang übertrifft die geplanten Einsparungen. 2013 machen sich diese Einsparungen nun auch in der Statistik der Unternehmensstatistik bemerkbar. Die Zahl der Unternehmensgründungen in Deutschland ist auf dem niedrigsten Stand seit dem Jahr 2000, meldet der KFW-Gründungsmonitor. Der DIHK-Gründerreport spricht sogar von einem Einbruch des Gründungsinteresses.


Coachingprogramm

Seit Januar 2016 ist die Förderung von Existenzgründer/innen und Unternehmen neu geregelt. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist zuständig für die "Förderung unternehmerischen Know Hows". Der Höchstbetrag liegt bei 4000€, der zu finanzierende Eigenanteil bei 50% der Coachingkosten. Wer einen Gründungszuschuss oder Einstiegsgeld erhält kann innerhalb dieser Leitlinien eine Förderung als "Jungunternehmen" erhalten.


Artikel in Review, der Ludwigsburger Gründerinnentag vom 21. Juni 2013 >